Vision

SAW_Infografik_250_Leben_DE.jpg

SAFE AT WORK ist ein Präventionslabel der EKAS, des SECO und der Kantone für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz.

10 Jahre «SAFE AT WORK»

Im Jahr 2009 lancierte die Eidgenössische Koordinationskommission für Arbeitssicherheit EKAS das Label «SAFE AT WORK» mit der «Vision 250 Leben». Bis Ende 2020 sollen 250 Leben gerettet und ebenso viele schwere Invaliditätsfälle verhindert werden. 

In der Schweiz sterben jährlich etwa 100 Menschen bei Arbeitsunfällen. Im Verhältnis zur Zahl der Beschäftigten ausgedrückt sind das 2.3 Todesopfer pro 100'000 Vollbeschäftigte. Damit liegt die Schweiz etwa im Mittelfeld der europäischen Staaten. Weiterhin ist die Anzahl der tödlichen Arbeitsunfälle in der Schweiz zu hoch. 

Unfälle vermeiden, Leben retten

Die «Vision 250 Leben» ist die Antwort der EKAS auf die hohe Anzahl schwerer Arbeitsunfälle. Zwischen 2009 und 2020 sollen 250 Berufsunfälle mit Todesfolge verhindert werden. Ebenso viele schwere Invaliditätsfälle sollen vermieden werden. Um dieses Ziel zu erreichen, muss die Anzahl schwerer Unfälle halbiert werden. Ab 2020 sollen sich nicht mehr als 35 tödliche Unfälle pro Jahr ereignen. Dies entspricht einem Wert von einem tödlichen Arbeitsunfall pro 100'000 Arbeitnehmenden.

Um dieses Ziel zu erreichen, hat die EKAS unter dem Label SAFE AT WORK in den letzten 10 Jahren diverse Präventionskampagnen initiiert und durchgeführt. Sie reichen von klassischen Informationsmaterialien über Beratung für geeignete Sicherheitsausrüstung bis zu Überschlags-Simulatoren für Messeauftritte. Diese tragen auf unterschiedliche Art dazu bei, Unfälle zu vermeiden.