hotel_unfallverhuetung_-poster.jpg

Arbeitssicherheit 
im Gastgewerbe

Die Arbeit im Gastgewerbe birgt eine Vielzahl von Gefahren. Rund 260'000 Beschäftigte sind diesen ausgesetzt.

Info

Viele der Berufstätigen im Gastgewerbe sind besonderen Gefährdungen ausgesetzt. Diesen Gefahren und Risiken entsprechend, ereignen sich in der Beherbergung und der Gastronomie auch Unfälle. Gemäss den aktuellen UVG-Statistiken haben sich die Zahlen in den letzten Jahren nicht signifikant verändert. Das Fallrisiko der registrierten Fälle pro 1'000 Vollbeschäftigte liegt aber dennoch über dem Durchschnitt sämtlicher UVG-Branchen in der Schweiz. 

Das Gastgewerbe ist einem stetigen Strukturwandel und einem erhöhten wirtschaftlichen Druck ausgesetzt – dies kann dazu führen, dass die Arbeitssicherheit nicht immer an erster Stelle steht. Um dem Arbeitnehmerschutz neuen Schwung zu verschaffen, hat SAFE AT WORK in Zusammenarbeit mit der Branchenlösung «Arbeitssicherheit im Gastgewerbe», den Verbänden HotellerieSuisse, GastroSuisse, CafetierSuisse und der Swiss Catering Association SCA, ein Schulungs-Kit entwickelt, welches auf die wichtigsten Gefährdungen hinweist.

Tools

Um die Arbeitssicherheit zu verbessern – vor allem auch bei jungen Berufseinsteigenden – hat SAFE AT WORK verschiedenen Unterlagen entwickelt.

Schulungs-Kit

SAFE AT WORK  hat ein Schulungs-Kit bestehend aus gebrauchsfertigen Schulungsunterlagen in PDF Format erarbeitet. Darin werden die elf häufigsten Gründe für Arbeitsunfälle Im Gastgewerbe behandelt. 
Das Kit richtet sich an die für die interne Arbeitssicherheit verantwortliche Person. Es dient einerseits dazu, diese Themen mit den Mitarbeitern zu behandeln, andererseits ist es eine nützliche Grundlage, um sich mit der Arbeitssicherheit im Gastgewerbe auseinander zu setzen.
 

Poster

Die Präventionsposter greifen die verschiedenen Gefahren auf. In der Gastronomie aufgehängt erinnern sie jederzeit an die wichtigsten Sicherheitsmassnahmen.

Kurs Arbeitssicherheit

Der vom Verband angebotene spezifische Arbeitssicherheits-Kurs schliesst bestehende Lücken in der Branchenlösung des Gastgewerbes. Der Hotelière/dem Hotelier wird dadruch ermöglicht, ihre/seine Pflicht als ArbeitgeberIn im Bereich der Arbeitssicherheit im gesamten Betrieb wahrzunehmen. Gleichzeitig soll eine stetige Reduktion der Berufsunfälle in der Hotellerie erreicht werden.

 

Checklisten und Dokumente

Die nützlichen Checklisten und Dokumente helfen dabei, Verletzungen und Unfälle zu vermeiden.

Bestellformular

Anrede

Kennzahlen

Anzahl Unfälle nach Ort des Unfalls sowie Unfallursachen von 2012 – 2017.

Unfallursachen im Service
 

Unfallursachen in der Küche

Unfallursachen in den Räumlichkeiten

Die kompletten Zahlen werden von der Sammelstelle für die Statistik der Unfallversicherung UVG, der SSUV zur Verfügung gestellt.

Partner

«Mit der tatkräftigen und kreativen Unterstützung von SAFE AT WORK konnte das Bewusstsein für Arbeitssicherheit und für deren Wichtigkeit in unserer Branche weiter gesteigert werden»

Claude Meier, Direktor HotellerieSuisse
claude_meier_13.jpg