Partner

Um ihre Rolle als Koordinationsstelle vollumfänglich wahrnehmen zu können, hat die EKAS im Laufe der Jahre ein dichtes Netzwerk mit diversen privaten und staatlichen Stellen, Institutionen und Organisationen aufgebaut.

  • Durchführungsorgane: Suva, Kantone, SECO, Fachorganisationen.

  • Versicherer: Suva, Schweizerischer Versicherungsverband (SVV), santésuisse, Privatversicherungen.

  • Sozialpartner Arbeitgeber: Schweizerischer Arbeitgeberverband, Schweizerischer Gewerbeverban

  • Sozialpartner Arbeitnehmer: Schweizerischer Gewerkschaftsbund (SGB), Travail Suisse.

  • Bundesämter: Bundesamt für Gesundheit (BAG), Bundesamt für Justiz (BJ), SECO – Direktion für Arbeit, Bundeskanzlei.

  • Trägerschaften von Branchen- und Betriebsgruppenlösungen, Anbieter von Modelllösungen

  • Branchenverbände und Betriebe

  • Fachgesellschaften für Spezialisten der Arbeitssicherheit

    • Schweizerischer Dachverband für Sicherheit und Gesundheitsschutz (suissepro)

    • Schweizerische Gesellschaft für Arbeitssicherheit (SGAS)

    • Schweizerische Gesellschaft für Arbeitshygiene (SGAH)

    • Schweizerische Gesellschaft für Arbeitsmedizin (SGARM)

    • Schweizerische Gesellschaft für Ergonomie (SwissErgo)

    • Studiengruppe für Gesundheitsschutz in Industrie, Dienstleistung und Gewerbe (SGIG)

  • Groupement Romand de Médecine, d’Hygiène et de Sécurité au Travail (GRMHST)

  • Grenzwert-Kommission (GWK)

  • Freischaffende Spezialisten der Arbeitssicherheit: Arbeitsärzte, Arbeitshygieniker, Sicherheitsingenieure, Sicherheitsfachleute.

  • Internationale Organisationen/Institutionen: Internationale Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS); Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA, Bilbao).